Blog

We Trust! Festival

 

Vom Donnerstag, dem 10. August, bis zum Sonntag, dem 13. August, ist das We trust! Festival zurück in der wiedereröffneten Bochumer Rotunde. Dieses Mal geht es um mixArt, urban swizzle + club culture. Viel Kunst, viel Musik und abends ganz viel Getanze zu saftigen Bässen. Ein Fundament aus Livepainting und DJ-Sets mit einer wunderschönen Kreation aus Konzerten, Clubkultur, urbaner Kunst und Lesungen in diversen Arealen des ehemaligen Bahnhofs am Bermuda3eck.


WeTrust!-Festival

Vom Donnerstag, dem 10. August, bis zum Sonntag, dem 13. August, ist das We trust! Festival zurück in der wiedereröffneten Bochumer Rotunde. Dieses Mal geht es um mixArt, urban swizzle + club culture. Viel Kunst, viel Musik und abends ganz viel Getanze zu saftigen Bässen. Ein Fundament aus Livepainting und DJ-Sets mit einer wunderschönen Kreation aus Konzerten, Clubkultur, urbaner Kunst und Lesungen in diversen Arealen des ehemaligen Bahnhofs am Bermuda3eck.

 

Tagsüber und am Festivaleröffnungsabend bringen ostenhell.net und Trust in Wax – wie bei der vorherigen Festivalausgabe in der alten Rotunde, zu der über 1000 Besucher kamen – regionale und auswärtige Street Art-Künstler zusammen, die dann völlig frei und live erlebbar ein großes Kunstwerk zaubern. Die Vernissage findet am Donnerstag statt. Ab 16 Uhr darf zu entspannten Beats zugeschaut werden, wie sich regionale und internationale Künstler, wie unter anderem das Kotburschi Kollektiv, DZIA, HYÄNE, an ihren Leinwänden austoben. Alle dort entstehenden Werke werden am Festivalsonntag versteigert.

 

An allen Festivaltagen gibt es was zu entdecken. Das Programm wächst täglich. Dort summt der ein oder andere Singer-Songwriter, woanders schremmelt eine Rockband drauf los oder ein Poet erzählt verrückte Geschichten. Wer sich zwischendurch erholen will, macht das in der eigens kreierten Retro-Games-Lounge, wo man sein Gegenüber direkt mal im Mario Kart wegbatteln kann. Ganze Lebenspartnerschaften wurden hier schon bei vorherigen Ausgaben der old school Videogame-Zone in der Rotunde geschlossen. Zudem gibt es krasse MCs, Beatbauer und Bands abzuchecken.

 

Donnerstag (10.08.2017)

Am Donnerstag (10. August) spielen Lampe Schrammelpop und Lo-Fi-Indie, Binyo und Band Pop mit Tiefgang und Humor. Sulaiman Masomi, bekannt von Auftritten bei Dieter Nuhr, Markus Lanz, Nightwash etc., ergänzt den ersten Festivaltag mit bissigem Kabarett.

Freitag (11.08.2017)
Freitag (11. August) geht das interaktive Kunst- und Musikprogramm ab 16 Uhr weiter. Reggae, Soul und Funk von Chronic Youth gibt es zu erleben ebenso wie Songwriter Tom Taschenmesser und Krautrock in Kombination mit Indie von Darjeeling.

 

Freitagnacht zeigen die frischen und jungen Crews aus dem Pott ihre raren Disco-, Soul- und Funk-Moves in Kombination mit korrektem House – dreckig, ehrlich, rebellisch, mit Liebe und Groove: Delicious Frequencies und Analogue Choir Boys haben das Mojo. HipHop in Kombination mit Soul-Samples und Funk-Breaks gibt es zudem live mit Katapult Katarina.
Samstag (12.08.2017)

Der Festivalsamstag startet um 14 Uhr mit einem Talk über Lieblingsschallplatten (ja, Vinyls) und Auftritten aus dem Bereich Rap, Spoken Word, Poesie und Beats. Exchampion kommt mit einer Mischung aus Drum and Bass, Dubstep, House, Postrock und Psychedelic auf die Bühne, während Maras & Beasty aus Frankreich beweisen, warum sie Stars des Beatboxings und Underground Hip Hops sind. Laurin Buser aus der Schweiz komplettiert das Tages-Lineup mit einem Clash aus Hip Hop und Elektro, welchen auch Sammy Deluxe überzeugt hat und der Laurin Buser direkt für sein Label unter Vertrag genommen hat.
Samstagnacht geht es richtig tief mit dem Bass und mit den Artists und Soundsystems, die das Wort Dub in Dubstep verstanden haben, die die inspirierenden Wurzeln und die lebendige Zukunft der Breakbeat und Bassmusik in Emotion, Haltung und vibes sehen, wie es zum Beispiel auch Malas Label Deep Medi macht. Mit bei der Bass-Convention sind Taztical, Sublime Audio Soundsystem, Dub The System, MRYVS, Dub Gun, Lowmax & Thomas Oh!Brian sowie aniYo kore live auf der Bühne mit neuen, bisher ungehörten Sounds aus dem bald folgenden Album zwischen Folk, Indie, Dub, Electronica und TripHop.

 

Sonntag (13.08.2017)
Der Festivalsonntag gehört nochmals der Kunst und den Mitmachformaten. So darf unter Anleitung gescratcht und als DJ mit Platten und digitalen Tonträgern vor Publikum aufgelegt werden. Von 17 Uhr bis 19 Uhr folgt die Auktion der Festivalwerke. Im Anschluss schließt das We trust! Festival 2017 in der Rotunde mit Livemusik im Stile von James Bake, Björk und Four Tet beim Konzert von MxM und den tief-atmosphärischen Liedern von Jonas David.

 

 

Das Clubprogramm beim we trust! Festival wird finanziell und konzeptionell unabhängig von der Rotunde Bochum konzeptioniert und veranstaltet. Das Festivalprogramm wir veranstaltet von ostenhell.net und Trust In Wax.

Preise und Zeiten:

Do: 17:00 – 23:00 Uhr = 8€

Fr: 17:00 – 6:00 Uhr = 10€ (Partyticket 7€)

Sa: 14:00 – 6:00 Uhr = 10€ (Partyticket 7€)

So. 14:00 – 23:00 Uhr = 8€

20€ im VVK über www.rotunde-bochum.de


Bochum Total Underground Shelter – House-Special in der Rotunde

Als Special zu BOCHUM TOTAL am 07.07. und 08.07 => Konzerte und Partys diesen Freitag (Ska, Rocksteady, early Reggae) und Samstag (House) billiger als angekündigt für slicke 5 Euro Eintritt all night long + special offers bei den Getränken as much you can take. You are welcome!

 

Beginn: 23.00 Uhr

Eintritt: 5 Euro


Bochum Total Special: Rotunde Busters – Ska, Rocksteady, Reggae und Trojansound-Special

Als Special zu BOCHUM TOTAL am 07.07. und 08.07 => Konzerte und Partys diesen Freitag (Ska, Rocksteady, early Reggae) und Samstag (House) billiger als angekündigt für slicke 5 Euro Eintritt all night long + special offers bei den Getränken as much you can take. You are welcome!

 

Beginn: 22.00

Eintritt: 5 Euro


Rottstr 5 Theater Bochum – exklusive Action-Lesung zur Eröffnung der Rotunde

Das Tagebuch von Edward dem Hamster (1990-1990)

nach Miriam Elia und Ezra Elia

 

mit Lukas Vogelsang

Einrichtung: Hans Dreher

Exklusiv für die Eröffnung der Rotunde präsentiert das Rottstr 5 Theater die Geschichte von Edward dem Hamster als Action-Lesung.

Das Tagebuch eines Hamsters über sein unglückliches Leben als Haustier zwischen Käfigstäben und Futternapf. Als existenzialistischer Tagebuchschreiber erzählt Edward von seiner Verachtung für das Hamsterrad, die frei umherlaufende, aber geistig eingesperrte, Familienkatze und dem Streben, seinem kurzen Leben eine tiefere Bedeutung zu verleihen.

Montag. Mein Name ist Edward, und ich bin ein Hamster.

Dienstag. Heute kam der Tierarzt. Er hat mich angefasst. Offenbar bin ich eine Frau.

Mittwoch. Doch keine Frau. Ich habe nachgesehen.

Donnerstag. Habe heute beschlossen, das Rad nicht mehr zu benutzen.

Freitag. Sie können mir die Freiheit nehmen, aber niemals die Seele …

Das Tagebuch von Edward dem Hamster (1990-1990)

23.06.2017

20 Uhr

Eine Produktion des Rottstr 5 Theaters Bochum

Dauer: 30-45 Minuten

Abendkasse: 7 Euro (kein Vorverkauf)


Kalakuta Soul- Eröffnung Rotunde – Start der Clubnächte mit Soundclash der afrikanischen Grooves

 

Zum Auftakt der regelmäßigen Clubnacht Kalakuta Soul, die es zukünftig jeden vierten Samstag im Monat zu erleben geben wird, spielt das Analog Africa Soundsystem exotische und rare Schallplatten, die sie auf Weltreisen und in ihren Jahren in Afrika gesammelt haben. Hypnotische, perkussive Rhythmen und funky Basslinien sind das verbindende Element ihrer abwechslungsreichen DJ-Sets, die Hörer und Tänzer auf eine Reise durch den afrikanischen Kontinent mitnehmen. Die gerade erschienene Compilation „Pop Makossa“ von Analog Africa wird außerdem mit Songs aus dem Kamerun der 70er Jahre und der Mixtur aus Rumba, Funk, Disco und afrikanischen Grooves in der Nacht auf dem Plattenteller eine Rolle spielen.

 

Uhrzeit: 23 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Veranstaltungsturnus: jeden 4. Samstag im Monat


RAFAEL CORTÉS

Als einer der weltbesten Flamencogitarristen gilt Rafael Cortés, der im Rahmen der Festwoche zur Eröffnung der Rotunde am Donnerstag, dem 22. Juni ab 20 Uhr, seine technische Brillanz und musikalische Sensibilität im Zusammenspiel mit Gitarre, Gesang, Tanz und Cajón unter Beweis stellen wird. Das leidenschaftlich-rhythmische Element kommt dabei ebenso zur Geltung wie besinnliche Momente voller Gefühl und Spannung, gespeist aus den Klangwelten der traditionellen Musik Andalusiens. Packende Ausflüge zu den Klängen der Alegría, zu Rumba und Tango, aber auch zu den modernen Flamenco-Genres wird es geben und die Zuschauer in eine andere Welt entführen. Neben umjubelten Auftritten mit den Fantastischen Vier, kann Cortés auch auf Kollaborationen mit Superstars wie Paco de Lucia oder Al Di Meola zurückblicken. Für diesen magischen Augenblick des Konzertes mit Rafael Cortés wird in der Rotunde die Zeit still stehen.

 

Die Eröffnungswoche wird mit freundlichem Dank der Rotunde an e-c-c-e (european centre for creative economy) ermöglicht durch die Unterstützung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 


Historie, Macher und Partner der Rotunde

(c) Harald Hoffmann.jpg

Die unter Denkmalschutz stehende Rotunde, die ihren Namen dem Oberlicht über der ehemaligen Bahnhofseingangshalle verdankt, wurde als Gebäude durch Planungen des Bochumer Autors Frank Goosen und des Bochumer Gastronoms Leo Bauer vor dem Verfall bewahrt. Ein kulturelles Programm konnte 2010 durch Andreas Kellner realisiert werden, das durch Vielseitigkeit und subkulturellem Charme Publikum aus dem ganzen Ruhrgebiet regelmäßig nach Bochum zog. 2015 musste die Rotunde wegen der zeitlich begrenzten Genehmigung schließen. Die Wiedereröffnung der Rotunde wurde seitdem von vielen Bürgern, Künstlern und Politikern erhofft.

Sven Nowoczyn, Schlagzeuger der bekannten Ska-Band Alpha Boy School, erfolgreicher Veranstaltungstechniker und Medienproduzent sowie Gesellschafter der eventmediagroup im Viktoria-Quartier, startete 2016 mit Anja-Kristina Schröder den Umbau der Rotunde, um den Kulturort wieder aufblühen zu lassen. Er teilt sich die Geschäftsführung mit Anja-Kristina Schröder, die ebenfalls Erfahrung aus professioneller Medienproduktion sowie Clubkultur und Gastronomie mitbringt. In Zusammenarbeit mit Norman Debes (renommierter Booker für die erfolgreichen Festivals Bochum Total und das Zeltfestival Ruhr, Indie-Spezialist im Bochumer Riff) und Steffen Korthals (bekannter DJ unter dem Synonym Dash sowie Journalist und Moderator, PR-Manager, Booker im Rahmen von Juicy Beats, Subport und weiteren Veranstaltungen) organisieren Nowoczyn und Schröder lokale und internationale Kultur an dem urbanen Ort mit alternativem Flair und Ausstrahlung über das Ruhrgebiet hinaus. Marco Ortu von der Künstleragentur Xango Cult Bochum kümmert sich als externer Booker um die Programminhalte im Bereich Kleinkunst und Kabarett. Insgesamt arbeiten drei Mitarbeiter im Veranstaltungsbereich der Rotunde sowie drei weitere im Bereich Restaurant und Bar plus diverse Service- und Hilfskräfte. Das Bochumer Architekturbüro zwo+ Architekten mit Peter Lammsfuss sowie Architekt Jörg Wiesmann sorgten für den Umbau der Rotunde.

Die Projektgesellschaft alter Bochumer Hauptbahnhof mietet das historische Gebäude von Kulturgleis GmbH-Inhaber Leo Bauer, der als Gastronom auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken kann und als Mitbegründer der Bochumer Ausgehmeile Bermunda3Eck gilt. Die Rotunde ist ebenfalls Mitglied der Interessengemeinschaft Bermuda3Eck. Der Umbau der Kulturinstitution am Konrad-Adenauer-Platz 3 wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bochum und dem Denkmalschutz realisiert.


Neues Leben im alten Bahnhof Bochum – Eröffnung der Kulturspielstätte Rotunde

[Bochum] Der traditionsreiche Kulturort Rotunde im ehemaligen Bahnhof Bochum eröffnet nach Schließung und Umbau am Mittwoch, dem 14. Juni, ab 23 Uhr mit einer Festwoche neu. Die urbane Off-Location im Herzen des Ruhrgebiets und in direkter Nachbarschaft zur Ausgehmeile Bermuda3Eck, zum Kreativquartier Viktoria und dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr galt bei Bürgern, Kreativen, Veranstaltern, Kuratoren und Stadtplanern als einer der wichtigsten Gestaltungsräume der Ruhrmetropole.

Das historische Gebäude eröffnet als Kultur-, Club-, Musik- und Kunstinstitution erneuert und mit frischem, zwischen lokalen Akteuren und international renommierten Künstlern verwobenem Programm. Die kreativwirtschaftliche Landmarke wurde von der Kulturgleis GmbH von Leo Bauer saniert. Anja-Kristina Schröder und Sven Nowoczyn führen die neue Rotunde und haben bei der Sanierung besonderen Wert darauf gelegt, den architektonischen Charme des Baudenkmals sowie den alternativen Charakter der Programminhalte zu bewahren.