Category: News

TODAY!!!! Underground Shelter mit Ingo Sänger, Matt Flores & Herb LF

Die Reihe Underground Shelter präsentiert in der Rotunde monatlich die musikalisch tiefe bis euphorische, seelenvolle und positive Spielart des House, die in Chicago, Disco und offengeistiger Clubkultur geboren wurde. Mit der Farside Labelnacht geht es zu den Wurzeln im modernen House-Sound, wie die drei Produzenten und DJs unter Beweis stellen.


TONIGHT! Yum Yum auf 2! Floors! Heute ab 23:00 Uhr

Freitag: Harmonious Thelonius ab 23:00 Uhr

Samstag Klim Bim – der Mädelsflohmarkt mit Café in unserer neuen Bar mit lecker Essen und Kuchen – 12:00 – 17:00 Uhr

und am 23:00 DIE YUM YUM Party auf 2! Floors!

 

Besser kann das Jahr nicht starten!


Frohes neues! Es geht direkt weiter…

mit Soul in Motion am Sa, 6.01.18, Harmonious Thelonius live am 13.01.18 und der legendären YumYum Party ab jetzt mit 2! Floors!!!! am 14.01.18!

Love! 2018!


Frohes Fest – wir sehen uns zur großen Sylvesterparty

Happy New Year in der Rotunde und im Riff auf 4 Floors

bei uns ab 22:00 Uhr!


TODAY! Kalakuta Soul Love Reunion – Best before christmas!

23:00 Uhr

Zé Bebelo and Guy Dermosessian are reuniting for a further night of extreme lovedancing to end the year in utmost LOVE, HABIB*T*INESS and HARMONY.


HEUTE! Underground Shelter – Larse (Suol, Future Disco) + Colkin & DCHM

Präsentiert von coolibri

Larse (Suol, Defected)
Colkin (Vogel & Frei, Mauke)
DCHM (Vogel & Frei, Mauke)

 

Eintritt: 7 Euro

Beginn: 23:00 Uhr


Underground Shelter presents Acid Arab

Das Pariser Musik-Kollektiv Acid Arab hat sich in den letzten Jahren mit dem betörenden Treffen von elektronischer Musik und arabischen Sounds einen unverwechselbaren Namen in der europäischen Festival- und Clubszene gemacht. Mit dem Dreistunden-Set von Guido Minisky und Hervé Carvalho am Freitag, dem 1. Dezember (23 Uhr), erlebt die Rotunde Bochum den wohl international größten und spannendsten Auftritt seit Bestehen des Veranstaltungsortes in der Bochumer Innenstadt. Acid Arab spielen die junge, frische Musik Frankreichs zwischen Clubmusik wie House und Techno, Indie und den aufregenden Musikgenres, die sich im transkulturellen Schmelztiegel Paris aus Nordafrika, Ägypten, Libanon, Türkei, Algerien, Israel, Jemen und Mumbai vermengen.

 

Acid Arab (Versatile, Crammed Disc // Paris)

Dash (Juicy Beats, Vinyl Asyl)

Delicious Frequencies (Oma Doris, Rekorder)

23:00 – 05:00 Uhr

Eintritt: 12 Euro (nur Abendkasse)


Through These Eyes Records presents Sun People

Line Up:

Sun People (Through These Eyes, Alphacut, Hyperboloid, disko404 // Graz)

RBYN (Through These Eyes, Dark Real Dark // Berlin)

Smu (Schwarzmarkt, TUMA // Schwerte)

Selec (Schwarzmarkt, TUMA // Dortmund)

 

So einen Sound hat Bochum und das Ruhrgebiet noch nie erlebt: Zwischen 150 und 160 Beats pro Minute bewegen sich die äußerst tanzbaren Breakbeat-Stücke, die mit Basslinien und Fragmenten aus dem jamaikanischen Dub-Reggae sowie aus dem englischen Drum and Bass und Jungle futuristisch, warm und hypnotisierend einherkommen. Die Musikrichtung, die am Freitag, dem 10. November, in der Rotunde Bochum ab 23 Uhr läuft, ist so aufregend und frisch, dass sie noch keinen Namen hat. Präsentiert wird die besondere Clubnacht vom Berliner Label Through These Eyes, dass Fans innovativer Clubmusik, wie sie auch von Om Unit, J:Kenzo, Fracture, Doc Scott, Kabuki, Moresounds oder dBridge gespielt wird, längst ein Begriff ist.

Mit dabei ist der österreichische Ausnahmeproduzent Sun People, der mit „Fight Dem Back“ einen der Hits des Summers auf den Bass-Floors hat, mit seinem 1995er Jungle-Bass, in seinen Samples und Lyrics Haltung gegenüber den Kraken des Neoliberalismus beweist. Als Simon/off mischt er mit seinen Produktionen und DJ-Sets nicht nur die Szene in die Szene in den Alpenländern auf, sondern ist ebenfalls ein Thema auf der Mutterinsel der Bassmusik.

 

Through These Eyes Records present Sun People wird unterstützt durch das österreichische Kulturforum Berlin.

Beginn: 23:00 – 05:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro


Underground Shelter: DJ T., Mr.Fries und Dash!

DJ T. (Get Physical // Strictly Rhythm // AUS Music // Groove Magazin)

Mr. Fries (Soul Notes // Wolf Music // Oma Doris)

Dash (Vinyl Asyl // Juicy Beats)

 

DJ T. aka Thomas Koch wurde Mitte der achtziger Jahre als Resident DJ in der Frankfurter Music Hall und im Dorian Gray zum Star. 1989 gründete er das Groove Magazin und schrieb nachfolgend zahlreiche Essays und Bücher, darunter „Techno“ und „Localizer 1.0“. Von 1999 bis 2003 führte DJ T. mit dem Monza einen eigenen, geschichtsträchtigen Club in Frankfurt. In Berlin startete er 2002 mit Booka Shade das erfolgreiche Label Get Physical. Als DJ und Szenemotor prägte und prägt DJ T. immer noch House und Techno maßgeblich und bereichernd mit.

 

Lokale Unterstützung bekommt er von Mr. Fries, der einer der spannendsten jungen DJs auf dem europäischen Festland ist. Sein Sound ist inspiriert durch klassischen House und DeepHouse mit Soul-, Funk- und Jazzsprengseln. Oftmals transportieren seine Tracks auf den englischen Labels, wie Soul Notes und Wolf Music, oder seine DJ-Sets in Clubs, wie Oma Doris in Dortmund, nachdenklich-kritische Botschaften, emotionale Offenbarungen und die Hoffnung, dass Tanz nicht nur den Körper, sondern auch die Gesellschaft wieder frei macht. Das Lineup wird durch DJ-Legende Dash und seine vielseitige Plattenauswahl komplettiert, die durch das Festival Juicy Beats, seine Radiosendungen Vinyl Asyl, die Clubreihe Subport und durch über tausend Auftritte in den namhaften Clubs und Festival-Lineups ein fester Bestandteil der hiesigen Clubkultur ist.

 

Dance more – Worry less!!

 

Beginn: 23:00 – 05:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro


>>>>>>> REGGAE MUSIC AGAIN<<<<<<<<<

 

 

Neue Reihe REGGAE MUSIC AGAIN spielt echten Reggae präsentiert von einem der dienstältesten und legendärsten Soundsystem Deutschlands, dem TOP FRANKIN‘ SOUNDSYSTEM aus dem Pott

Reggae Music Again heißt es am Montag, dem 30. Oktober, vor dem Feiertag zum ersten Mal in Bochum. Echte Reggae-Vibes von den Sechzigern bis heute kommen in der Live-Ausgabe der angesagten Musikreihe mit niemand Geringerem als Mister Summerjam höchstpersönlich! Andrew Murphy wird – begleitet von Top Frankin´ oder seiner eigenen Gitarre – ein Set durch die Geschichte der jamaikansichen Musik präsentieren. Zum Tanz mit unverwässertem Reggae legt mit dem Top Frankin’ Sound eines der dienstältesten und berühmtesten Soundsystems Deutschlands auf. Neben Hits und raren Versionen aus allen Jahrzehnten des Reggae, Rocksteady, Dub und Skas bringen Top Frankin’ ihre eigens gebaute Soundanlage für noch wärmere Bässe, Bermuda-Kingston-Feeling und Tanzvergnügen mit.

ANDREW MURPHY ist die gute Seele der deutschen Reggae-Szene und ist eine lebende Legende, die jeder im Reggae kennt. Er brachte als eine der ersten karibischen Migranten den Reggae auf Deutschlands Bühnen. Seine damalige Band „Rhapsody“ spielte in den 80er Jahren auf so ziemlich jeder Live-Bühne und in jeder relevanten Show. Dann kam der Reggae Sunsplash auf der Loreley, der später zum Summerjam Festival wurde. Der Rest ist Geschichte. Falls ihr sie nicht kennt, kommt vorbei! It’s a Veteran Ting! Niceness ist garantiert.

Zu dem Motto der landesweit einzigartigen Konzert- und Partyreihe REGGAE MUSIC AGAIN zählt: Bring your flags and come. Let’s celebrate Reggae Music Again! Egal, ob es nun Alpha Blondy, Alborosie, Burning Spear, Christopher Martin, Gentleman, Groundation, Protoje oder Chronixx ist, hier wird es gleichberechtigt nebeneinander gespielt. Weder Zeitpunkt der Erscheinung, Herkunft oder die Chartsplatzierung sind relavant. Der einzige Rahmen für diese Nacht ist: Reggae Music, Rebels Music! Nix gegen Dancehall, aber ab und an braucht es eben eine Nacht wie diese. Eine Nacht bei der Jung und Alt gemeinsam feiern und tanzen, bei der man die Leute vom Ruhr Reggae, Summer Jam oder Juicy Beats wieder trifft.

Die Crew vom TOP FRANKIN’ SOUNDSYSTEM baut dazu ihre original Vintage Anlage mit weit über 15000 Watt im schönen Alten Katholikentagsbahnhof auf. Original as original can be! Auch die Anlage ist bekannt und hat ihre Fangemeinde. Solche Bässe gibt es selten zu spüren und Hörschutz für sensible Ohren wird empfohlen. Alle anderen halten schon mal die Feuerrzeuge bereit und putzen die gute Trillerpfeife. Reggae Music Again!    


Lineup:
Andrew Murphy
(Mister Summerjam) live!

Top Frankin’ Soundsystem

inklusive Father Frank + 15.000 Watt Vintage-Soundsystem
30. Oktober 2017
22.00 – 05.00 Uhr
5 Euro (bis 23 Uhr), 8 Euro (ab 23 Uhr)