Tag: Dash

Underground Shelter presents: Acid Arab

 

 

Das Pariser Musik-Kollektiv Acid Arab hat sich in den letzten Jahren mit dem betörenden Treffen von elektronischer Musik und arabischen Sounds einen unverwechselbaren Namen in der europäischen Festival- und Clubszene gemacht. Mit dem Dreistunden-Set von Guido Minisky und Hervé Carvalho am Freitag, dem 1. Dezember (23 Uhr), erlebt die Rotunde Bochum den wohl international größten und spannendsten Auftritt seit Bestehen des Veranstaltungsortes in der Bochumer Innenstadt. Acid Arab spielen die junge, frische Musik Frankreichs zwischen Clubmusik wie House und Techno, Indie und den aufregenden Musikgenres, die sich im transkulturellen Schmelztiegel Paris aus Nordafrika, Ägypten, Libanon, Türkei, Algerien, Israel, Jemen und Mumbai vermengen. 

 

Den Weltruhm als Festivalheadliner und als einer der gefragtesten DJ-Duos gleichermaßen im Club- wie Indiebereich überhaupt, haben sich Acid Arab mit ihrer bedingungslosen Liebe in der Vermählung von elektronischer Tanzmusik und orientalischen Klängen sowie dem Gefühl für neue Rhythmen und tranceartige Zustände auf dem Dancefloor verdient. Von ihrer offengeistigen Partyreihe mit blockweiten Warteschlagen im Pariser Clubviertel Pigalle ging es über die Zusammenarbeit mit Versatile-Labelchef DJ Gilb’R und einer bahnbrechenden EP-Reihe – mit unter Anderem I:Cube, Omar Souleyman & Crackboy –  nicht nur ins Feuilleton und in die Plattenkoffer nerdiger DJs, sondern auch schnell in die Herzen einer großen Hörerschaft aus den verschiedensten Musikbereichen.

„Bei uns dreht sich viel um Acid, House und Techno. Aber dazu kommen eine Menge anderer elektronsicher Stile: Subgenres wie Noise; manche Stücke klingen sogar nach urban oder HipHop, Trap. Aber was sich nicht ändert, ist der Umstand, dass wir eine Begegnung schaffen zwischen okzidentaler Elektronik und einer musikalischen Szene, die arabisch-orientalisch daherkommt. Wir wollen erzählen von der Begegnung zwischen zwei Universen“, sagt Acid Arabs Guido Minisky unlängst in einem Radiointerview. Dabei nicht in stereotype Tanzmusik mit orientalischen Klischees oder Techno mit dem ein oder anderen vorgeschobenen Alibi-Darbuka-Sample zu verfallen, ist eine der Kunstfertigkeiten von Acid Arab. Seine Inspirationen zieht das Ausnahme-DJ- und Produzentenduo direkt aus Paris, eingebettet in das Erbe Daft Punks, Radio Novas und des Rai. Acid Arab schafft es, eine Aufbrauchstimmung wie im Chicago House aufleben zu lassen, fördert Psychedelisches zutage, mischt arabische 6/8-Grooves und 4/4-Kickdrums. „Oft werden arabische Sounds nur als lustiges Gimmick benutzt. Wir möchten eben nicht musikalische Kolonialisten sein“, unterstreicht Minisky im Gespräch mit Holger Klein vom Groove-Magazin.

„Musique de France“ nennt sich das aktuelle, auf dem in der Post-Punk-Ära zur Berühmtheit gekommene Label Crammed Disc erschienene Album von Acid Arab passend. Die Klänge des Duos feiern ausgelassen das neue, heiße Stiltreffen der Jugend Frankreichs, der maghrebinischen Diaspora und der internationalen Clubszene. Das ist so packend, groovy und ansteckend, dass die Touren von Acid Arab nahezu immer ausverkauft sind. Ein frühes Kommen in die Rotunde Bochum lohnt sich also. Auch, weil das minimum dreistündige DJ-Set Acid Arabs von open minded DJs par excellence, wie Dash (Juicy Beats-Festival, Vinyl Asyl-Radioshow, Subport-Clubreihe) sowie von Black Friction mit Thelonious Mark von Delicious Frequencies (Let Me Know-Veranstaltungsreihe, Undergroundclubs Oma Doris und Rekorder, im Radio bei Funkwelle, Radio Love Love) mit einer tanzbaren Melange aus House, Breaks, Techno, Souligem und Arabischem umrahmt wird.

 

Acid Arab (Versatile, Crammed Disc // Paris)

Dash (Juicy Beats, Vinyl Asyl)

Delicious Frequencies (Oma Doris, Rekorder)

 

Eintritt: 12 Euro


Soul In Motion

Soul In Motion gilt als eine der aufregendsten Clubnächte Londons und ist mit den weltbesten Drum and Bass-DJs auf dem europäischen Festland ab dem Sommer 2017 regelmäßig zu Gast in Bochum. Mit Bailey kommt am Samstag, dem 7. Oktober, ab 23 Uhr einer der vielseitigsten, sympathischsten und gefragtesten DJs der englischen Clubkultur in den historischen Bahnhof am Bermuda3eck. Seit den Anfangszeiten von Drum and Bass im Jungle ist Bailey einer der führenden Protagonisten des einflussreichen Musikgenres und weiß an den Plattentellern mit dem Stimmungsspiel zwischen warm-melodischen Stücken, perkussiven Ausflügen, futuristischer Beatscience, verschollenen Klassikern, exklusiven Neuproduktionen und Partymonstern die Tänzer zu begeistern. Zu Gast sind die jungen DJs der aufstrebenden Microgravity-Crew mit ihrer deepen, tanzbaren wie innovativen Drum and Bass-Philosophie mit am Start. Sie kommen aus einem der besten Underground-Clubs des Ruhrgebiets, dem Essener Goethebunker. Unterstützt werden Bailey und Microgravity von den deutschen Soul In Motion-Resident-DJs Dash (Juicy Beats) und cYpher (Bassassassins).

Die Reihe SOUL IN MOTION mit neuer Residenz in Bochum steht bei Fans elektronischer Musik für innovative und frische Sounds mit Seele, treibende Breakbeats und warmen Bass. Ihre Macher, Bailey (Metalheadz, C.I.A.) und Need For Mirrors (V Records, Shogun Audio), laden befreundete Stars der Szene ein und nutzen den eher intimen Clubrahmen, um in ausgedehnten DJ-Sets das Genre abseits von Stadion- und Festivalauftritten tief, neu und seelenvoll auszuloten. Diese Idee und die offen-entspannte Stimmung auf den Partys brachte Soul In Motion mehrfache Nominierungen und den Ruf als einer der besten Clubnächte der Welt ein.

 

Eintritt: 7 Euro


Soul In Motion

Die preisgekrönte Londoner Partyreihe SOUL IN MOTION featured am 07. Oktober mit Bailey eine Drum and Bass-Ikone, den Soul In Motion-Vordenker und Ausnahme-DJ von Goldies Metalheadz-Label 

Soul In Motion gilt als eine der aufregendsten Clubnächte Londons und ist mit den weltbesten Drum and Bass-DJs auf dem europäischen Festland ab dem Sommer 2017 regelmäßig zu Gast in Bochum. Mit Bailey kommt am Samstag, dem 7. Oktober, ab 23 Uhr einer der vielseitigsten, sympathischsten und gefragtesten DJs der englischen Clubkultur in den historischen Bahnhof am Bermuda3eck. Seit den Anfangszeiten von Drum and Bass im Jungle ist Bailey einer der führenden Protagonisten des einflussreichen Musikgenres und weiß an den Plattentellern mit dem Stimmungsspiel zwischen warm-melodischen Stücken, perkussiven Ausflügen, futuristischer Beatscience, verschollenen Klassikern, exklusiven Neuproduktionen und Partymonstern die Tänzer zu begeistern. Zu Gast sind die jungen DJs der aufstrebenden Microgravity-Crew mit ihrer deepen, tanzbaren wie innovativen Drum and Bass-Philosophie mit am Start. Sie kommen aus einem der besten Underground-Clubs des Ruhrgebiets, dem Essener Goethebunker. Unterstützt werden Bailey und Microgravity von den deutschen Soul In Motion-Resident-DJs Dash (Juicy Beats) und cYpher (Bassassassins).

Die Reihe SOUL IN MOTION mit neuer Residenz in Bochum steht bei Fans elektronischer Musik für innovative und frische Sounds mit Seele, treibende Breakbeats und warmen Bass. Ihre Macher, Bailey (Metalheadz, C.I.A.) und Need For Mirrors (V Records, Shogun Audio), laden befreundete Stars der Szene ein und nutzen den eher intimen Clubrahmen, um in ausgedehnten DJ-Sets das Genre abseits von Stadion- und Festivalauftritten tief, neu und seelenvoll auszuloten. Diese Idee und die offen-entspannte Stimmung auf den Partys brachte Soul In Motion mehrfache Nominierungen und den Ruf als einer der besten Clubnächte der Welt ein.

BAILEY ist durch seine Radiosendung auf BBC Radio 1 und durch regelmäßige Auftritte in den Superclubs dieser Welt, wie Ministry Of Sound oder dem legendären Blue Note, nicht nur bekannt, sondern in der Clubszene legendär. Zusammen mit seinem DJ- und Produzenten-Kollegen Need For Mirrors (V Records, Shogun Audio) ist er der Gastgeber der Soul In Motion-Reihe. Als Produzent veröffentlicht er auf den großen Drum and Bass-Labels und remixed Stars, wie Nas und Damien Marley. Als DJ tourt er durch Costa Rica, Südafrika, Japan, Australien, Neuseeland und in vielen weiteren Ländern. In Bochum führt er am 7. Oktober mit seinen treibenden und bassbetonten Sounds durch die Nacht.

MICROGRAVITY ist eine Drum and Bass-Crew, die vom Wunsch angetrieben wird, neue basslastige Vibes ins Ruhrgebiet zu bringen. tbstr, P-Rex und das Duo dCgot schlossen sich mit diesem Ziel 2016 unter dem Namen Microgravity zusammen. Mit einem starken Fokus auf deepe und experimentelle Sounds, bei dem klassische Genregrenze überwunden werden, hosten die vier gebürtigen Essener mit der Dub the System-Crew ihre gemeinsame Party namens „Microgravity X Dub the System“ im angesagten Essener Club Goethebunker. Für ihre Kollaboration laden die beiden Kollektive abwechselnd international bekannte Künstler nach Essen ein, bisher u.a. Bredren (Dispatch/Proximity/BE), Response (Ingredients/Commercial Suicide/UK) und PRTCL (Notion Audio/Flexout Audio/DE). Im Laufe des ersten Jahres konnten sie sich auch über das Ruhrgebiet hinaus einen Namen machen und bestritten  gemeinsam verschiedene Festivals (Meeresrausch, Flabbergasted) und unterstützen lokale Crews (Kwer:format, Subport) und Projekte mit ihrem Sound, stets mit dem Ziel, die Gravitation zumindest in Frage zu stellen.

Das Lineup wird kompletiert durch die deutschen Soul In Motion Resident-DJs DASH (Subport, Juicy Beats, Vinyl Asyl), der seit über 20 Jahren einer der erfolgreichen und beliebten Pioniere kontemporärer Clubkultur im Ruhrgebiet ist, und CYPHER (UK Breakbeat, Bassassassins), der für seine Produktionen und deep bis darken DJ-Sets respektiert wird.


Line-Up:

Bailey (Metalheadz, C.I.A., Soul In Motion Ldn)

Microgravity (Goethebunker, Druckluft)

Dash (Subport, Vinyl Asyl, Juicy Beats)

cYpher (Bassassassins)

Eintritt: 7€

Beginn: 23:00 Uhr


Soul In Motion

Eine der besten Clubnächte Londons zieht in die Rotunde Bochum ein

Mit SOUL IN MOTION zieht eine der weltweit renommierten und aufregendsten Clubnächte Londons ab Samstag, dem 1. Juli, in die Rotunde Bochum ein. Vier Mal im Jahr gibt es dann die größten Stars der Drum and Bass-Szene nah und anders zu erleben. Im vergleichsweise intimen Clubrahmen gibt es innovative und frische Sounds mit Seele, treibenden Breakbeats und warmen Bass von den Weltstars der Eletronikszene zu hören. Zum Start der Soul In Motion-Dependance am Samstag, dem 1. Juli 2017 (23 Uhr) kommt mit STORM (Metalheadz) die international beste DJane der Welt nach Bochum. Storm überzeugt seit über 20 Jahren durch technische Brillanz sowie eine vielseitige Musikauswahl hinter den Plattentellern und machte die englische Clubmusik Drum and Bass global bekannt. Ihre Auftritt in Dortmund 1996 prägte die Entwicklung der hiesigen Clublandschaft mit. Nach über 20 Jahren kehrt die DJ-Ikone speziell für ihren Gig in der Rotunde ins Ruhrgebiet zurück.

Soul In Motion wurde von Bailey (BBC Radio 1, Ministry Of Sound, Blue Note) und Need For Mirrors (V Records, Shogun Audio) in London initiert. NEED FOR MIRRORS wird in Bochum seine klaren-technoiden Sounds in Kombination mit Reggae-Sprengseln, scharfen Beats, futuristischem Gefühl und wohligen Subbässen präsentieren. Als Gastgeber bringt es internationale Stargäste und regionale DJ-Größen aus dem Drum and Bass-Kosmos zusammen.In der Rotunde werden die DJs aus dem Königreich durch die Lokalmatadoren Dash (Juicy Beats) und cYpher (Bassassassins) unterstützt.

Eintritt: 10 Euro