UNDERGROUND SHELTER geht mit echtem House und internationalen Stars aus dem Pott am 6. Oktober in die nächste Runde Deepness und Euphorie

Die Reihe Underground Shelter präsentiert die musikalische, tiefe bis euphorische, seelenvolle und positive Spielart des House geboren aus Chicago, Disco und offengeistiger Clubkultur. Mit Manuel Tur und Dplay kommen am Freitag, dem 6. Oktober ab 23 Uhr zwei international renommierte DJs und Producer aus der Region für ein besonderes DJ-Set in die Rotunde. Zu zweit spielen sie ihre groovige, smarte und packende Definition verschiedener House-Styles all night long.

Manuel Tur hat auf Freerange Records, Compost, Poker Flat, Ovum, Mule, Systematic, seinem eigenen Label Mild Pitch  sowie auf Innervisions veröffentlicht, das als eines beliebtesten Underground House-Labels weltweit gilt. Zudem wird er um Remixe für Jazzanova, Ian Pooley, Douglas McCarthy (Nitzer Ebb) und Jimpster gebeten. Seine Stücke werden wiederum von Isolée oder King Britt neu interpretiert. Der mehrfach als bester DeepHouse-DJ und Produzent nominierte und ausgezeichnete Manuel Tur spielt in den genreprägenden Clubs Robert Johnson, Pacha Ibiza und Panoramabar, bereist London, Moskau, Sydney und Tokio. Seine Stücke laufen im englischen Radio, sind als Tune of the Month zum Beispiel im Mixmag zu finden und in verschiedenen Projekten geht er die Pfade von House zu Jazz, Dub und Electronica.

Dplay ist ein langjähriger Weggefährte von Manuel Tur, kommt ebenfalls aus Essen, und hat mit ihm als Duo veröffentlicht, dies unter anderem auf Drumpoet Community und Michael Reinboths Compost Label. Solo hat Dplay die Clubkultur in Essen und den House im Pott stark mitgeprägt und hat auf Gerd Jansons Superlabel Running Back und auf NRK Sound Division aus Bristol veröffentlicht.

Die Reihe Underground Shelter wird am 21. Oktober mit dem Start der Kollabo mit einem der besten Underground Clubs Deutschlands, der Mauke, weiter fortgesetzt. Im November kommt am 04.11.2017 mit DJ T. der Gründer des Groove Magazins und Labelchef von Get Physical zu Underground Shelter in die Rotunde. Ihm folgen Auftritte von Larse von 1Live und dem Soul-Label (16.12.2017),  Mr. Fries (Soul Notes, Wolf Music), vom französischen Superduo Acid Arab (01.12.2017)  eine Farside Labelnacht mit Ingo Sänger, Herb LF, Matt Flores und weiteren  (20.01.2018), ein Gastspiel von J. Albert aus dem New Yorker Museum of Modern Art und vom Hypercolor-Label (09.02.2018) und viele weitere House-Nächte, die sonst im Ruhrgebiet nirgends zu finden sind. You are welcome.

Line-Up:

Manuel Tur (Freerange, Compost)

Dplay (Running Back, Drumpoet Community)

Eintritt: 7€

Beginn: 23:00 Uhr