Tag: Rotunde

Circle Pit – Lebe laut!

DJ Championvinyl (Volker Velten )

 

Beginn: 22.30 Uhr

(nach dem Konzert von Staatspunkrott und Keele!)

Eintritt: 5 Euro

 

Circle Pit startet als eine neue Partyreihe für alle Menschen, die sich eine Welt ohne laute Gitarren nicht vorstellen können, am Freitag, dem 13. Oktober, ab 22.30 Uhr und den Konzerten von Staatspunkrott und Keele in der Rotunde Bochum.

Die Gitarren-Erlösung kommt mit dem bekannten Szene-DJ Volker Velten, der als DJ Championvinyl für eine neue und wilde Sause alle zwei Monate sorgen wird. Nach Konzerten gibt es dann Hardcore, Punk, Metal und Alternative Rock zum abfeiern – von den Klassikern bis hin zu den neuen Hits. Getreu dem Motto, ab in den Circle Pit und lebe laut!

Line-Up:

DJ Championvinyl (Volker Velten // Going Underground, Zwischenfall)

und weitere DJs


Staatspunkrott – Choral vom Ende

Support-Band: Keele

 

Mit ihrem neuen Album voller melodischem Punkrock und Hardcore kommt die Würzburger Band Staatspunkrott als angesagte Instanz in Sachen deutschsprachigem Punkrock im Rahmen ihre Herbst-Tour am Freitag, dem 13. Oktober für ein Konzert in der Bochumer Rotunde vorbei.

Melodischer Punkrock mit Hardcore wurde früher Melodycore gennant und der kam aus Schweden oder den USA, aber eher selten aus Deutschland. Erst recht nicht mit deutschen Texten. Genau hier haben sich Staatspunkrott über die letzten Jahre ihre eigene Nische geschaffen. Die Headliner einschlägiger Szenefestivals überzeugten auch auf ihren zahlreichen Veröffnentlichungen (sieben Studiorelease, 17 Samplerbeiträge), Einsätze im Radio und TV sowie durch diverse Chartplatzierungen. Egal, ob bei Rock Am Ring, in Österreich, der Schweiz oder in Madrid und London: sie rocken die Bühne und sorgen für ein packendes Live-Erlebnis. So sind Staatspunkrott im Auftrag des Goethe-Instituts als Kulturbotschafter in Spanien unterwegs bereisen als eine der wenigen Bands mit deutschsprachigen Texten auf Headlinertour England.

Als Support-Band spielen Keele Songs aus ihrem bemerkenswert ausgereiften Debutalbum, das vom Sound der US-Hardcore, Punk- und Emo-Szene geprägt ist, aber auch das Faible der Band für deutsche Bands, wie Tomte, Kettcar, Kettcar, nicht verleugnet.

 

Einlass 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

 

VVK: 12 Euro

AK: 15 Euro

 

 


Soul In Motion

Soul In Motion gilt als eine der aufregendsten Clubnächte Londons und ist mit den weltbesten Drum and Bass-DJs auf dem europäischen Festland ab dem Sommer 2017 regelmäßig zu Gast in Bochum. Mit Bailey kommt am Samstag, dem 7. Oktober, ab 23 Uhr einer der vielseitigsten, sympathischsten und gefragtesten DJs der englischen Clubkultur in den historischen Bahnhof am Bermuda3eck. Seit den Anfangszeiten von Drum and Bass im Jungle ist Bailey einer der führenden Protagonisten des einflussreichen Musikgenres und weiß an den Plattentellern mit dem Stimmungsspiel zwischen warm-melodischen Stücken, perkussiven Ausflügen, futuristischer Beatscience, verschollenen Klassikern, exklusiven Neuproduktionen und Partymonstern die Tänzer zu begeistern. Zu Gast sind die jungen DJs der aufstrebenden Microgravity-Crew mit ihrer deepen, tanzbaren wie innovativen Drum and Bass-Philosophie mit am Start. Sie kommen aus einem der besten Underground-Clubs des Ruhrgebiets, dem Essener Goethebunker. Unterstützt werden Bailey und Microgravity von den deutschen Soul In Motion-Resident-DJs Dash (Juicy Beats) und cYpher (Bassassassins).

Die Reihe SOUL IN MOTION mit neuer Residenz in Bochum steht bei Fans elektronischer Musik für innovative und frische Sounds mit Seele, treibende Breakbeats und warmen Bass. Ihre Macher, Bailey (Metalheadz, C.I.A.) und Need For Mirrors (V Records, Shogun Audio), laden befreundete Stars der Szene ein und nutzen den eher intimen Clubrahmen, um in ausgedehnten DJ-Sets das Genre abseits von Stadion- und Festivalauftritten tief, neu und seelenvoll auszuloten. Diese Idee und die offen-entspannte Stimmung auf den Partys brachte Soul In Motion mehrfache Nominierungen und den Ruf als einer der besten Clubnächte der Welt ein.

 

Eintritt: 7 Euro


Underground Shelter

Die Reihe Underground Shelter präsentiert die musikalische, tiefe bis euphorische, seelenvolle und positive Spielart des House geboren aus Chicago, Disco und offengeistiger Clubkultur. Mit Manuel Tur und Dplay kommen am Freitag, dem 6. September, ab 23 Uhr zwei international renommierte DJs und Producer aus der Region für ein besonderes DJ-Set in die Rotunde. Zu zweit spielen sie ihre groovige, smarte und packende Definition verschiedener House-Styles all night long.

Manuel Tur hat auf Freerange Records, Compost, Poker Flat, Ovum, Mule, Systematic, seinem eigenen Label Mild Pitch  sowie auf Innervisions veröffentlicht, das als eines beliebtesten Underground House-Labels weltweit gilt. Zudem wird er um Remixe für Jazzanova, Ian Pooley, Douglas McCarthy (Nitzer Ebb) und Jimpster gebeten. Seine Stücke werden wiederum von Isolée oder King Britt neu interpretiert. Der mehrfach als bester DeepHouse-DJ und Produzent nominierte und ausgezeichnete Manuel Tur spielt in den genreprägenden Clubs Robert Johnson, Pacha Ibiza und Panoramabar, bereist London, Moskau, Sydney und Tokio. Seine Stücke laufen im englischen Radio, sind als Tune of the Month zum Beispiel im Mixmag zu finden und in verschiedenen Projekten geht er die Pfade von House zu Jazz, Dub und Electronica.

Dplay ist ein langjähriger Weggefährte von Manuel Tur, kommt ebenfalls aus Essen, und hat mit ihm als Duo veröffentlicht, dies unter anderem auf Drumpoet Community und Michael Reinboths Compost Label. Solo hat Dplay die Clubkultur in Essen und den House im Pott stark mitgeprägt und hat auf Gerd Jansons Superlabel Running Back und auf NRK Sound Division aus Bristol veröffentlicht.

Line-Up:

Manuel Tur (Freerange, Compost)

Dplay (Running Back, Drumpoet Community)

 

Eintritt: 7 Euro


Rottstr 5 Theater Bochum – Das Tagebuch von Edward dem Hamster ( 1990-1990)

Rottstr 5 Theater Bochum – exklusive Action-Lesung zur Eröffnung der Rotunde

 

Das Tagebuch von Edward dem Hamster (1990-1990)

nach Miriam Elia und Ezra Elia

mit Lukas Vogelsang

Einrichtung: Hans Dreher

Exklusiv für die Eröffnung der Rotunde präsentiert das Rottstr 5 Theater die Geschichte von Edward dem Hamster als Action-Lesung.

Das Tagebuch eines Hamsters über sein unglückliches Leben als Haustier zwischen Käfigstäben und Futternapf. Als existenzialistischer Tagebuchschreiber erzählt Edward von seiner Verachtung für das Hamsterrad, die frei umherlaufende, aber geistig eingesperrte, Familienkatze und dem Streben, seinem kurzen Leben eine tiefere Bedeutung zu verleihen.

 

Montag. Mein Name ist Edward, und ich bin ein Hamster.

 

Dienstag. Heute kam der Tierarzt. Er hat mich angefasst. Offenbar bin ich eine Frau.

 

Mittwoch. Doch keine Frau. Ich habe nachgesehen.

 

Donnerstag. Habe heute beschlossen, das Rad nicht mehr zu benutzen.

 

Freitag. Sie können mir die Freiheit nehmen, aber niemals die Seele …

 

 

Das Tagebuch von Edward dem Hamster (1990-1990)

 

Eine Produktion des Rottstr 5 Theaters Bochum

Dauer: 30-45 Minuten

Abendkasse: 7 Euro (kein Vorverkauf)

 

 

 

Die Eröffnungswoche wird mit freundlichem Dank der Rotunde an e-c-c-e (european centre for creative economy) ermöglicht durch die Unterstützung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

 


Open Day-Rotunde Re:Opening

Rotunde – Open Day
Zum Tag der offenen Tür lädt die Rotunde Bochum, Konrad-Adenauer-Platz 3, am Donnerstag, dem 15. Juni, ab 13 Uhr ein.
Bei freiem Eintritt können alle Interessierten die tags zuvor mit der Yum Yum-Party eröffnete und frisch sanierte Kulturspielstätte zwischen
Bermunda3Eck und Viktoria-Quartier besuchen.
Ab 15 Uhr gibt es Habibiness und Vibes aus aller Welt mit Guy Dermosessian (Kalakuta Soul) an den Plattentellern.
Dazu gibt das Rotunde Restaurant bei kühlen Drinks einen Ausblick auf seine kulinarische Auswahl.
Ab 19 Uhr gehören die Innenräume der Rotunde dem zahlenden Konzertpublikum von
Karsten Riedel & Die Schneydboys (14 Euro, nur Abendkasse), während es draußen bis 22
Uhr mit dem Chillen weitergeht. You are welcome.
Die Eröffnungswoche wird mit freundlichem Dank der Rotunde an e-c-c-e (european centre for creative economy) ermöglicht durch die Unterstützung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

RAFAEL CORTÉS

Als einer der weltbesten Flamencogitarristen gilt Rafael Cortés, der im Rahmen der Festwoche zur Eröffnung der Rotunde am Donnerstag, dem 22. Juni ab 20 Uhr, seine technische Brillanz und musikalische Sensibilität im Zusammenspiel mit Gitarre, Gesang, Tanz und Cajón unter Beweis stellen wird. Das leidenschaftlich-rhythmische Element kommt dabei ebenso zur Geltung wie besinnliche Momente voller Gefühl und Spannung, gespeist aus den Klangwelten der traditionellen Musik Andalusiens. Packende Ausflüge zu den Klängen der Alegría, zu Rumba und Tango, aber auch zu den modernen Flamenco-Genres wird es geben und die Zuschauer in eine andere Welt entführen. Neben umjubelten Auftritten mit den Fantastischen Vier, kann Cortés auch auf Kollaborationen mit Superstars wie Paco de Lucia oder Al Di Meola zurückblicken. Für diesen magischen Augenblick des Konzertes mit Rafael Cortés wird in der Rotunde die Zeit still stehen.

 

Die Eröffnungswoche wird mit freundlichem Dank der Rotunde an e-c-c-e (european centre for creative economy) ermöglicht durch die Unterstützung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.