Line Up:

Sun People (Through These Eyes, Alphacut, Hyperboloid, disko404 // Graz)

RBYN (Through These Eyes, Dark Real Dark // Berlin)

Smu (Schwarzmarkt, TUMA // Schwerte)

Selec (Schwarzmarkt, TUMA // Dortmund)

 

So einen Sound hat Bochum und das Ruhrgebiet noch nie erlebt: Zwischen 150 und 160 Beats pro Minute bewegen sich die äußerst tanzbaren Breakbeat-Stücke, die mit Basslinien und Fragmenten aus dem jamaikanischen Dub-Reggae sowie aus dem englischen Drum and Bass und Jungle futuristisch, warm und hypnotisierend einherkommen. Die Musikrichtung, die am Freitag, dem 10. November, in der Rotunde Bochum ab 23 Uhr läuft, ist so aufregend und frisch, dass sie noch keinen Namen hat. Präsentiert wird die besondere Clubnacht vom Berliner Label Through These Eyes, dass Fans innovativer Clubmusik, wie sie auch von Om Unit, J:Kenzo, Fracture, Doc Scott, Kabuki, Moresounds oder dBridge gespielt wird, längst ein Begriff ist.

Mit dabei ist der österreichische Ausnahmeproduzent Sun People, der mit „Fight Dem Back“ einen der Hits des Summers auf den Bass-Floors hat, mit seinem 1995er Jungle-Bass, in seinen Samples und Lyrics Haltung gegenüber den Kraken des Neoliberalismus beweist. Als Simon/off mischt er mit seinen Produktionen und DJ-Sets nicht nur die Szene in die Szene in den Alpenländern auf, sondern ist ebenfalls ein Thema auf der Mutterinsel der Bassmusik.

 

Through These Eyes Records present Sun People wird unterstützt durch das österreichische Kulturforum Berlin.

Beginn: 23:00 – 05:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro